Was ist ein Kurzzeitkennzeichen?

Ein Kurzzeitkennzeichen ist ein Straßenverkehrs-Kennzeichen, welches für Fahrzeugüberführungen, Prüfungs- und Probefahrten gedacht ist.

Es ist nach Anmeldung 5 Tage gültig. In dieser Zeit dürfen Sie das Kennzeichen mit nur einem Fahrzeug benutzen.

umweltplakette
au
Sie benötigen für ein Kurzzeitkennzeichen keine gültige AU (TÜV) oder Umweltplakette. Allerdings muss das Fahrzeug verkehrssicher sein.

Wie erkenne ich Kurzeitkennzeichen?

Erkennbar ist das Kurzzeitkennzeichen besonders durch den gelben Streifen und dem Ablaufdatum auf der rechten Seite des Kennzeichens.

Die ersten beiden Buchstaben stehen führ das Kürzel der Region, gefolgt von dem blauen Siegel, welches dem Kennzeichen die Gültigkeit verleiht. Anschließend kommt eine 03 oder 04 und letzendlich eine Zahlenkombination.

kurzzeitkennzeichen
www.kurzzeitkennzeichen.de Ihre Informationsseite zum Thema Kurzzeit-Überführungskennzeichen
Anzeigen
Einfach und schnell online kaufen!
Sofort per SMS Versandkostenfrei
www.kurzzeit-evb.de
Kurzzeitkennzeichen inkl Schilder
und Zulassung. Lieferung per DHL
www.kurzzeitkennzeichen-versand.de
Einfach bestellen, anbringen,fahren
Glasschaber zum Entfernen geschenkt
www.welche-umweltplakette.de
Wunschkennzeichen jetzt reservieren
und Schilder günstig bestellen
www.wunschkennzeichen-kfz.de
zzgl. Versand 3,50 € bestellen
Günstiger & einfacher geht nicht
www.autokennzeichen-versand.de
Ihr innovativer Dienstleister.
Wir übernehmen Ihren Behördengang
www.zollkennzeichen.de

Anmeldung


Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühren belaufen sich auf insgesamt 13,10 Euro. Die Gebühr setzt sich zusammen aus 10,20 Euro für die Zuteilung des Kurzzeitkennzeichens + 2,60 Euro für das Kraftfahrtbundesamt + 0,30 Euro für das blaue Siegel des Kurzzeitkennzeichens.

Die Gebühr wird direkt zu Beginn der Anmeldung am Schalter in der Zulassungsstelle fällig.



Fahrzeugschein

Sie erhalten bei der Anmeldung eines Kurzzeitkennzeichens einen rosafarbenen Fahrzeugschein. (Bild von einem rosafarbenen Fahrzeugschein einfügen, das erscheint, wenn man, mit der Maus, über das Wort fährt) Die Zulassungsstelle wird hier die Angaben zum Fahrer und Fahrzeughalter eintragen. Sie selber müssen bevor Sie das Fahrzeug bewegen möchten, noch folgende Daten, von Hand, nachgetragen.

  • Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN / VIN)
  • Erstzulassung (EZ)
  • Marke
  • Aktuelles Datum
  • Unterschrift

Erst dann ist das Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen.



Kennzeichen

Die Kurzzeitkennzeichen können Sie bei jedem beliebigen Schilderladen erwerben. Häufig sind diese in direkter Nähe der Zulassungsstelle zu finden. Der Preis für ein Kennzeichen kann sich je nach Art der Anbringung (PWK, LKW, Motorrad) und je nach Schilderladen unterscheiden.



Benötigte Papiere

Für die Anmeldung benötigen Sie einen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung. Für ausländische Interessenten ist der ausländische Pass, in lateinischen Buchstaben, notwendig! Die Fahrzeugpapiere benötigen Sie nicht. Das Kurzzeitkennzeichen ist auch für Probefahrten vorgesehen. Daher muss man sich, bei der Anmeldung, grundsätzlich noch nicht auf das Fahrzeug festlegt haben.

Einige Zulassungsstellen erfragen den Grund des Bedarfs an einem Kurzzeitkennzeichen. In diesem Fall sollten Sie entweder, wenn vorhanden, die Fahrzeugpapiere mitbringen oder im Falle einer Probefahrt die Anzeigentexte bzw. Annoncen vorlegen.


Abmeldung & Rückgabe

Eine Abmeldung ist nicht notwendig. Das Kennzeichen wird automatisch nach Ablauf des aufgedruckten Datums ungültig.

Zur Entsorgung können die Platinen bei der Zulassungsstelle abgegeben oder selber entsorgt werden.



Gültigkeit

Das Kurzzeitkennzeichen ist ab dem Tag der Zulassung gültig. Von diesem Datum an können Sie das Kurzzeitkennzeichen 5 Tage lang nutzen. Genauer gesagt bis zum fünften Tag um 23:59 Uhr.

Beispiel: Tag der Zulassung ist Mittwoch der 14. Juni. Sie dürfen nun das Fahrzeug bis zum 18. Juni um 23:59 Uhr im öffentlichen Straßenverkehr bewegen.

Nach dem Ende der Gültigkeit, darf das Fahrzeug mit diesem Kurzzeitkennzeichen nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden. Es ist nicht mehr versichert. Verstöße hiergegen können gemäß dem § 6 PflVG mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden.



Internetzulassung

Seit einer Gesetzesänderung vom 01.11.2012 gilt für deutsche Staatsbürger, dass die Zulassung eines Fahrzeuges auf Kurzzeitkennzeichen nur bei der für den Halter regional z uständigen Zulassungsbehörde möglich ist. Wenn Ihr Wohnort zum Beispiel Köln ist, können Sie nur in Köln ein Kurzzeitkennzeichen beantragen.
Ausländer sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Eine Onlineanmeldung ist nicht mehr möglich.